Große Masernepidemie in der Ukraine

Die International Society for Infectious disease meldet einen massiven Masernausbruch in der Ukraine mit seit Jahresbeginn 32.489 Erkrankten, davon 13.013 Erwachsene und 19.476 Kinder. 4 Erwachsene und 10 Kinder sind an den Komplikationen der Masernerkrankung verstorben.

Vorkommen und Übertragung

Masern ist eine hoch ansteckende Virusinfektion, die durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen wird. Sie kommt weltweit vor, vor allem in Ländern, in denen bei Kindern und Erwachsenen kein ausreichender Schutz vorhanden ist. Vor Einführung der Impfung wurde die Erkrankung in der Regel im Kindesalter durchgemacht. In Ländern mit einer Durchimpfungsrate von >95% kommt die Erkrankung nur noch selten vor.

Krankheitsbild

Masern wird oft fälschlicherweise als harmlose Erkrankung angesehen. Sie beginnt in der Regel 8-10 Tage nach Ansteckung mit hohem Fieber, grippalen Symptomen, einer Bindehautentzündung und einer Rötung der Mundschleimhaut mit weißen Flecken (Koplik‘sche Flecken); dann breitet sich ein fleckförmiges Exanthem mit Beginn im Gesicht und hinter den Ohren über den ganzen Körper aus. Als Komplikationen treten eine bakterielle Mittelohrentzündung, Bronchitis, Pneumonie (Lungenentzündung) und Durchfälle auf. Bei 1 von 1000 Erkrankungen kommt es zu einer akuten postinfektiösen Enzephalitis (Gehirnentzündung), die in etwa 10-20% tödlich endet, bei etwa 20-30% zu Residualschäden am Zentralen Nervensystem (ZNS) führt. Ebenfalls gefürchtet ist die seltene, aber tödliche subakute sklerosierende Panenzephalitis (SSPE), die ca. 6 – 8 Jahre nach Infektion auftritt. Die Häufigkeit beträgt durchschnittlich 4–11 SSPE-Fälle pro 100.000 Masernerkrankungen, bei Kindern < 5 Jahren jedoch etwa 20–60 SSPE-Fälle pro 100.000 Masernerkrankungen. Nach überstandener Erkrankung ist die Person lebenslang gegen Masern immun.

Behandlung und Vorbeugung

Eine ursächliche Behandlung gibt es gegen die Viruserkrankung nicht. Ein wirksamer Schutz vor der Masernerkrankung bietet jedoch die 2malige Masernimpfung, die als kombinierte Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR), evt mit Varizellen (MMRV), durchgeführt wird. Auch in Deutschland kommt es regelmäßig zu Masernausbrüchen. Ein ausreichender Schutz sollte daher hier wie bei Reisen in andere Länder vorliegen.

Stand: 25. Oktober 2018

Quellen: International Society for Infectious disease, October 13, 2018, RKI Ratgeber Masern, safetravel CH 22.10.2018