Reiseapotheke

Allgemeine Tipps zur Reiseapotheke:

In jedes Reisegepäck gehört eine Reiseapotheke, um die kleinen gesundheitlichen Probleme schnell selbst in den Griff zu bekommen. Kaufen Sie die Medikamente nicht im Reiseland, auch wenn sie oft deutlich billiger sind. In vielen Reiseländern werden gefälschte Medikamente verkauft, die im besten Fall ohne Wirkstoff sind, im schlimmsten Fall schädliche Substanzen enthalten. Wie umfangreich die Reiseapotheke sein soll, hängt von der Art Ihrer Reise, der Reisedauer und dem Reiseziel ab.

Wenn Sie Ihre Reiseapotheke zusammenstellen, achten Sie auch auf das Verfallsdatum. Bei Flüssigkeiten und Salben gilt dieses Datum nur für ungeöffnete Packungen. Reisen Sie in ein warmes Reiseland, sind Zäpfchen ungeeignet. Sie schmelzen eventuell bereits in der Packung.

Packen Sie die Reiseapotheke beim Flug in das Gepäck, das Sie aufgeben, auch wenn die Koffer gerne mal einige Tage später ankommen. Die Mitnahme von Medikamenten im Bordgepäck wird von manchen Ländern nicht akzeptiert.

Medikamente in der Reiseapotheke:

Ihre Reiseapotheke sollte Medikamente gegen die gängigen gesundheitlichen Beschwerden enthalten. Hierzu verwenden Sie am Besten Medikamente, die Sie auch zu Hause anwenden:

Medikamente

Zusätzlich:

Denken Sie auch an den Sonnenschutz und den Insektenschutz und nehmen Sie ggf. ein Händedesinfektionsmittel mit.

Unter bestimmten Voraussetzungen, z.B. bei längerem Aufenthalt im Ausland oder bei bestimmten Risiken muss diese Grundausstattung entsprechend erweitert werden.

Dauermedikamente in der Reiseapotheke:

Wichtig ist, dass Sie alle Medikamente, die Sie zu Hause regelmäßig einnehmen müssen, in doppelter Menge und möglichst in der Originalpackung mitnehmen. Immer sollte der Beipackzettel getrennt mitgeführt werden, um Im Fall des Verlustes den Wirkstoff zu kennen.

Bei Medikamenten, die Sie zu einer bestimmten Zeit am Tag einnehmen müssen, müssen Sie bei Fernreisen an die Zeitverschiebung denken.

Manche Medikamente müssen gekühlt transportiert werden.

Für Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen müssen, sollten Sie ein mehrsprachiges ärztliches Formular für den Zoll mit sich führen.